Skip to main content

So verkauft man Print-on-Demand Produkte auf Etsy

So verkauft man Print-on-Demand Produkte auf Etsy
24 March 2020

Es war noch nie so angesagt wie heute, individuell gestaltete Artikel und Vintage-Produkte zu kaufen. Und zwar ganz nach dem Motto: künstlerisch gestaltet, personalisiert und in Handarbeit gefertigt!

Die Online-Verkörperung dieses Trends ist Etsy - „der weltweite Marktplatz für einzigartige und kreative Waren“.

Aber wenn du bisher immer angenommen hast, dass Etsy nur ein Onlineshop für Hobbykünstler/innen und Vintage-Verkäufer/innen ist, dann wird es Zeit, diese Vorurteile aus dem Weg zu räumen. Es gibt dort inzwischen eine ganze Menge Print-on-Demand Verkäuferinnen und Verkäufer, die ihre einzigartigen Designs mit einer Reihe von Produkten anbieten.

Etsy wurde 2005 gegründet und hat sich seitdem rasant schnell vergrößert. Bis 2018 wies es 2,1 Millionen aktive Verkäuferinnen und Verkäufer und 39,4 Millionen aktive Käuferinnen und Käufer auf.

Etsy

Die Beliebtheit von Etsy kann der Tatsache zugeschrieben werden, dass es Verbraucherinnen und Verbrauchern eine einfache Möglichkeit gibt, Artikel zu finden, die sonst nirgendwo anders verkauft werden.

Etsy verbindet Künstlerinnen und Künstler mit Verbraucherinnen und Verbrauchern weltweit. Der Fokus dieser Plattform liegt darin, einzigartige Produkte zu verkaufen, die bei keinem der namhaften Einzelhandelsgeschäfte erhältlich sind.

Unter den von Hand gefertigten Geschenken und Vintage-Artikeln gibt es genug Platz für Print-on-Demand Produkte. Und zwar aus den folgenden Gründen:

  • Die Leute wollen einzigartige Designs kaufen.
  • Versand und Lieferung sind einfach und schnell.
  • Es gibt ein gutes Produktangebot.

In diesem Artikel werden wir dir den gesamten Verkaufsprozess von Print-on-Demand Produkten auf Etsy erklären und wie dies für deine Produkte funktionieren kann!

In this article, we'll walk you through the whole process of selling print on demand products on Etsy and cover how to make it work for your products!

Warum Etsy?

2013 erweiterte Etsy seine Definition von „in Handarbeit gefertigt“ und begann, Verkäuferinnen und Verkäufern zu gestatten, Produkte anzubieten, die von externen Herstellern gefertigt worden waren, selbstverständlich unter der Einhaltung gewisser Geschäftsbedingungen:

  • Die externen Herstellerinnen und Hersteller müssen den Standards von Etsy entsprechen.
  • Die Verkäuferinnen und Verkäufer müssen die Designs für ihre Produkte kreieren.
  • Die Verkäuferinnen und Verkäufer müssen ihre Beteiligung am kreativen Prozess nachweisen.
  • Die Verkäuferinnen und Verkäufer müssen transparent sein in Bezug auf ihre Produkte und offenlegen, wie diese hergestellt werden.

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen sollten kein Hindernis für legitime Print-on-Demand Händlerinnen und Händler sein, weil jegliche Nachweise über die Echtheit deiner Designs, die Etsy benötigt, du sowieso bereits besitzen solltest!

Etsy stellt sicher, dass alle Produkte, die auf dieser Plattform verkauft werden, authentisch sind und dass nichts eine Kopie ist oder aus Massenproduktion stammt. Wenn du also den Nachweis über deine Beteiligung an deinen Designs erbringst, hilfst du zu unterbinden, dass andere sie dir wegnehmen können.

Einen Etsy-Shop einzurichten ist kostenlos und es gibt keine monatlichen oder Mitgliedschaftsgebühren (es fallen allerdings Gebühren für das Erstellen und Erneuern von Produkteinträgen – den sog. Listings – an, aber mehr dazu später!).

Wenn du auf Etsy verkaufst, kannst du ein neues Publikum erreichen, und alle diese Leute suchen bereits nach einzigartigen, individuell gestalteten Produkten!

Einer der Hauptgründe, sich für Etsy zu entscheiden, ist, dass du manchmal in der Lage bist, ein Produkt zu einem höheren Preis zu verkaufen. Etsy-Kundinnen und -Kunden sind im Großen und Ganzen bereit, etwas mehr zu bezahlen, weil sie von vornherein einen individuell gestalteten oder handgefertigten Artikel kaufen wollen.

Wie funktioniert Etsy?

Zu allererst musst du ein Etsy-Konto eröffnen. Sobald du das eingerichtet hast, kannst du quasi sofort mit dem Verkauf anfangen!

Gehe zu etsy.com und klicke auf „sign in“ (Einloggen) und dann auf „register“ (Registrieren). (Wenn du auf der Homepage ganz nach unten scrollst, dann kannst du die Ländereinstellung, Sprache und Währung auswählen und auf Deutschland, Deutsch und € Euro festlegen.)

Etsy homepage

Zum Erstellen deines Profils musst du deine persönlichen Daten und Informationen angeben und deine E-Mail und Passwort einrichten.

Etsy profile creation, step 1

Du hast dann die Möglichkeit, ein Profilfoto hochzuladen, deinen Standort festzulegen und einen kurzen „Über mich“ Text hinzuzufügen.

Etsy profile creation, step 2

Voilà! Dein Profil ist erstellt!

Etsy profile created

Jetzt, da du dein Etsy-Konto eingerichtet hast, musst du nur noch deinen Shop in Betrieb nehmen.

Zuerst musst du deinem Shop einen Namen geben. Es ist am besten, ihn im Einklang mit dem Markennamen deines Shopify-Stores zu halten, um erkennbar zu bleiben.

Um dann loslegen zu können, musst du ein Produkt hochladen. (Du kannst das später wieder löschen, aber du musst an dieser Stelle mindestens einen Artikel in deinem Shop haben, damit du per Schnittstelle mit deinem Shopify-Konto in Verbindung treten kannst.)

Creating an Etsy product, step 1

Du musst Details über das Produkt hinzufügen, sowie Versandinformation und Preisgestaltung.

Creating an Etsy product, step 2

Creating an Etsy product, step 3

Creating an Etsy product, step 4

Füge dann die Rechnungs- und Zahlungsinformationen hinzu, damit du Zahlungen akzeptieren kannst.

Adding Etsy billing information

Sobald dies eingerichtet ist, hat dein Shop geöffnet und ist bereit, Bestellungen anzunehmen!

Als Nächstes beschäftigen wir uns damit, wie du deinen Shopify-Shop mit Etsy verbindest. Dies wird es dir ermöglichen, all deine Produkte in deinen Etsy-Shop zu exportieren.

Integration mit Etsy

Obwohl wir Etsy noch nicht vollständig direkt integrieren, gibt es ein paar einfache Problemumgehungen. Sie können entweder einfach Prodigi verwenden, um alle Ihre Produkte zu Shopify hinzuzufügen (wie gewohnt) und dann eine der vielen Apps auswählen, mit denen Sie Ihren Katalog zwischen Shopify und Etsy synchronisieren können.

Wenn Sie keinen Shopify-Shop haben und nur auf Etsy verkaufen möchten, können Sie alternativ unser manuelles Bestellformular verwenden, um einzelne Bestellungen aufzugeben, oder unseren CSV-Bestellimporter, um Bestellungen aus Ihrem Shop in nur wenigen schnellen Schritten zu verarbeiten . Diese werden dann automatisch über unser globales Dropshipping-Netzwerk verarbeitet und erfüllt.

Etsy Verkaufsgebühren

Etsy-Listings (also Produktauflistungen auf Etsy) sind vier Monate lang aktiv (d. h. gültig) - oder bis das Produkt verkauft wurde. Sobald dein Artikel verkauft wurde, berechnet Etsy eine 5% Transaktionsgebühr (pro Artikel) auf den Verkaufspreis zuzüglich der von dir festgelegten Versandkosten.

Wenn du Zahlungen über Etsy Payments akzeptierst, dann werden zusätzliche 4% als Zahlungsbearbeitungsgebühr veranschlagt.

Wir empfehlen, trotz der Bearbeitungsgebühr das Zahlungsabwicklungssystem Etsy Payments zu verwenden. Es macht den Bezahlvorgang für deine Kundinnen und Kunden viel einfacher. Mit Etsy Payments können deine Kundinnen und Kunden per Kreditkarte, Bankkarte, Lastschriftverfahren/Überweisung, Etsy-Geschenkkarten, Apple Pay und Android Pay bezahlen.

Hinweis: Etsy Payments ist nur in bestimmten Ländern verfügbar. Um dieses Zahlungsabwicklungssystem nutzen zu können, musst du eine Kreditkarte, ein Bankkonto und einen Wohnsitz mit Adresse in einem dieser Länder haben.

Top Tipps wie du Etsy für dich und deine Print-on-Demand Produkte nutzen kannst

Wie mit allen E-Commerce-Plattformen kann es zu Anfangs eine ganz schöne Schufterei sein! Du musst hart arbeiten, um Verkäufe anzukurbeln und deine eigene Marke aufzubauen.

1. Produktfotografie

Wenn wir es dir schon einmal gesagt haben, dann erwähnen wir es hier noch einmal: Wie du deine Produkte präsentierst, hat einen großen Einfluss auf deine Verkäufe!

Mit Etsy erhältst du mehrere Foto-Slots, d. h. du kannst mehrere Fotos hochladen und einstellen, zusammen mit Empfehlungen, wie du diese nutzen kannst. Etsy empfiehlt, ein Foto deines Produkts aus jedem Blickwinkel zu machen und ein Foto mit den wichtigen Details in einer großen Vergrößerung. Es wird außerdem empfohlen, dein Produkt in der Anwendung zu zeigen. Zeige die Größe bzw. Dimensionen deines Produkts und präsentiere dieses ein einer durchgestylten Szene.

Multiple photos on Etsy

2. Produktbeschreibungen

Gute Produktbeschreibungen zu erstellen ist auf jeder E-Commerce-Plattform notwendig, aber besonders wichtig auf Etsy. Kundinnen und Kunden möchten einzigartige Artikel kaufen und wollen präzise, informative Beschreibungen.

3.Soziale Medien nutzen

Sell on Etsy, but build your reputation on social media. It's important to have a strong presence on popular social media platforms such as Facebook and Instagram. That way you can not only lead people to your Etsy store but also start building your brand reputation.

4. Großartigen Kundenservice anbieten

Guter Kundenservice muss nicht automatisch etwas ganz Außergewöhnliches mit einschließen. Um eine gute Erfahrung für deine Kundinnen und Kunden zu schaffen, musst du nur klar und deutlich deine Versand- und Lieferzeiten auflisten, schnell auf Anfragen und Nachrichten reagieren und qualitativ hochwertige Produkte anbieten!

Das Für & Wider des Verkaufs auf Etsy

Auf Etsy zu verkaufen hat viele Vorteile, aber der Hauptvorteil speziell für Print-on-Demand ist das Gemeinschaftsgefühl der Etsy-Community. Dies liegt daran, wie Etsy angefangen hat. Es ist ein sehr solidarisches Umfeld mit Käuferinnen und Käufern, die wirklich Künstler und Designer unterstützen wollen.

Dafür bekommt man einen freundlichen, hilfreichen Marktplatz und Kundinnen und Kunden, die in ihren Bewertungen sehr großzügig sind!

Etsy lässt sich außerdem sehr leicht einrichten, ist kostengünstig im Betrieb und verfügt über eine elegante, gut aussehende Plattform.

Jetzt zum Ausgleich die Nachteile! Deine Etsy-Listings (Produktauflistungen) laufen nach vier Monaten ab und werden ungültig, wenn sie sich nicht bis zu diesem Zeitpunkt verkaufen lassen. Wenn sich also dein Produkt nicht verkauft, dann musst du für die Erneuerung deines Listings eine Gebühr bezahlen.

Ein paar kleinere Nachteile sind, dass die individuelle Anpassung deiner Ladenfront gebührenpflichtig ist, dass es keine Blog-Plattform innerhalb Etsys gibt und dass Etsy die Rechte über deine Kundeninformation besitzt.

Warum der Verkauf auf unterschiedlichen Kanälen unverzichtbar ist!

Mehr als 50% der Verkäuferinnen und Verkäufer auf Etsy verkaufen auch auf anderen Plattformen. Es ist deshalb nicht überraschend, dass Produkte auf Etsy auch auf anderen Sites auftauchen.

Mehrere Verkaufskanäle einzurichten mag vielleicht wie ganz viel Arbeit erscheinen, aber in Wirklichkeit ist es ganz einfach. Mit solchen Plugins wie Etsify, die den Export der Produkte, die bereits in deinem Shopify-Shop sind, hinüber zu einer anderen Plattform einfach und unkompliziert gestalten, bedarf es keiner langen Überlegung.

90% der Kundinnen und Kunden möchten eine Einkaufserfahrung über verschiedene Kanäle hinweg. In Bezug auf E-Commerce ist alles ein Zahlenspiel, wenn du also deine Online-Präsenz nicht ausbaust, beschränkst du deinen Erfolg.

Man nimmt an, dass Verkäufe auf mehreren Kanälen bzw. Plattformen das Vertrauen der Käuferinnen und Käufer stärken. 35% der Verbraucherinnen und Verbraucher kaufen ungern von Händlern, von denen sie noch nie zuvor gehört haben. Deshalb kann die Vernetzung mit größeren, besser bekannten Plattformen dabei helfen, mehr Käuferinnen und Käufer anzuziehen.

Und anstelle die Kundinnen und Kunden zu dir locken zu müssen, triffst du sie dort, wo sie sich bereits aufhalten! Der Verkauf auf mehreren Kanälen erlaubt dir einfach ein Publikum zu erreichen, das vielleicht bereits nach deinen Produkten Ausschau hält.

Fazit

Etsy funktioniert für Millionen von Leuten auf der ganzen Welt und es gibt keinen Grund, warum es nicht auch für Print-on-Demand Verkäuferinnen und Verkäufer funktionieren sollte. Mit einer riesigen Produktpalette zur Auswahl, können Designerinnen und Designer auf einfache Weise einzigartige Artikel erschaffen – genau das, wonach Etsy-Kundinnen und Kunden suchen!

Wenn du der Schritt-für-Schritt-Anleitung in diesem Artikel folgst, dann kannst du deine Etsy-Integration in ganz kurzer Zeit ans Laufen bringen.

Möchtest du deine eigenen Print-on-Demand Produkte auf Etsy verkaufen? Sieh dir unsere Shopify App an.